Dein erstes Rennen?!


1. Komme rechtzeitig

Bevor das Training und das Rennen richtig los geht, gibt es ein paar Dinge die du beachten bzw. befolgen solltest. Damit du dich richtig auf das Rennen einstellen kannst, solltest du in Ruhe ankommen.


2. Einschreiben

Beim Einschreiben gibt es, sofern es keine separaten Einschreibezeiten für Anfänger und Lizenzfahrer gibt, zwei „Schalter“. Dort musst du die Startgebühr bezahlen und deinen Namen, Geburtsdatum, Verein und Adresse angeben. Als Anfänger bekommst du beim ersten Rennen ein Plate, auf der deine Startnummer vermerkt ist. Die Startnummer ist für die komplette Saison (im Rahmen des Beginners-Cup) gültig.


3. Schutzkleidung

Beim BMXen können Stürze passieren. Darum ist die Schutzkleidung wichtig:
Mindestschutzausrüstung: Full-Face-Helm, Handschuhe (geschlossen), langärmeliges Oberteil, lange Hose. Optional kannst du dich mit Ellenbogen-, Knie-/Scheinbeinschoner, Brustpanzer und Nackenschutz schützen.


4. Bike

ein BMX-Bike muss in technisch einwandfreiem Zustand sein. Vor dem Rennen ist kein guter Zeitpunkt um Reparaturen vorzunehmen.

5. Vor dem Rennen

Training: Im Rahmen des freien und Gattertrainings hast du ausreichend Möglichkeit die Bahn kennen zu lernen. Fahre die ersten Runden in einem Tempo, dass du die Hindernisse kennenlernst. Präge dir die Hindernisabfolge ein. Fahre grundsätzlich die ganze Bahn.
Bleibe nicht stehen. Vor und nach dem Training ist die Bahn gesperrt.

Aushang – Vorlauf- bzw. Rennlisten: Vor dem Rennbeginn werden die Rennlisten ausgehängt. Diese sind pro Altersklasse gruppiert. Schau nach deiner Startklasse und schreib dir deine Vorlauf-Nr. sowie die jeweiligen Startplätze auf (z.B. auf deine Hand).

Start: Kurz vor dem Start werden die Teilnehmer per Lautsprecherdurchsage gebeten, in den Vorstart zu gehen. Dort sammeln sich die Fahrer und stellen sich in die mit den Renn-Nr. gekennzeichneten Vorstartreihen. Komplette Schutzausrüstung und Bike nicht vergessen! Sobald dein Rennen aufgerufen wird, gehst du mit den anderen Startern zum Starthügel. Dort stellst du dich an den entsprechenden Startplatz, den du aufgeschrieben hast, z.B. auf ein Stück Klebeband an deinem Lenker. Keine Sorge – im Vorstart und am Starthügel gibt es Renn-Offizielle, die dir jederzeit helfen!


6. Das Rennen

Es werden pro Startklasse drei Vorläufe gefahren, das heißt, du fährst auf alle Fälle mindestens drei Mal. Alle Platzierungen der Vorläufe werden addiert. Die Fahrer mit den meisten Punkten, kommen in die nächste Runde. Je nach Anzahl der Fahrer ist dies ein ¼- oder ½-Finale. Dies ist auf den jeweiligen Vorlauflisten aufgeführt.